FERRARI 248F1 / FERRARI MUSEUM MARANELLO

Mit dem Ferrari 248F1 war Michael Schuhmacher in seiner letzten Formel 1 - Saison für Ferrari im Jahr 2006 am Start. Michael wurde mit 121 Punkten Vizeweltmeister hinter dem Spanier Fernando Alonso (134 Punkte)  Mit 201 Punkten belegte das Ferrari Team in der Konstrukteurswertung den zweiten Platz. Der Monoposto war der 40. Formel 1 Rennwagen von Ferrari. Das Getriebe und der Motor mit der Bezeichnung 056 90° V8 waren eine Eigenkonstruktion der Italiener. Der Brasilianer Felipe Massa, der von Sauber zu Ferrari gewechselt war, gab im 248F1 sein Debüt. Auf Grund von Reglementsänderungen wurde das Fahrzeug nicht wie in den Vorjahren durch die 10-Zylinder Triebwerke mit 3 Liter Hubraum angetrieben, sondern durch die neuen 8 Zylinder Motoren mit maximal 2,4 Liter Hubraum

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0