DEREK BELL

 Im Jahr 1964 begann die Karriere von Derek Bell auf einem Lotus Seven, mit welchem er Clubrennen in Großbritannien bestritt.Bereits ein Jahr später wechselte er in die britische Formel 3 Meisterschaft und 1968 dann in die Formel 2 Europameisterschaft.Auf Grund seiner starken Leistungen mit einem Brabham BT23 erhielt er von Ferrari einen Werksvertrag, der ihn in die Formel 1 führte.Sein Debüt gab er beim großen Preis von Italien in Monza, dem Heimrennen der Scuderia, mit dem Ferrari 312F1.In einem Ferrari 512S war er 1970 zum ersten Mal beim 24H Rennen von Le Mans am Start und feierte 5 Jahre später an der Seite von Jacky Ickx seinen ersten Erfolg in Frankreich. Im selben Jahr hatte er mit 3 Siegen im Alfa Romeo Tipo 33 maßgeblichen Anteil am Gewinn der Markenweltmeisterschaft für die italienische Marke.Als er 1981 Werksfahrer bei Porsche wurde, folgten Siege in Serie.In Le Mans fuhr er vier weitere Erfolge für Porsche ein und war neben Ickx der Spezialist im Porsche 962. 1985 und 1986 gewann er zudem den Fahrertitel der Sportwagenweltmeisterschaft.Rückblickend gehört Derek Bell zu den besten Sportwagenpiloten der Motorsportgeschichte.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0