bmw 2002 tii

internationaler edelweiss-bergpreis rossfeld berchtesgaden 2018  manfred übertsroider

BMW 2002 Tii - Rossfeldrennen 2018 - Manfred Übertsroider
BMW 2002 Tii - Rossfeldrennen 2018 - Manfred Übertsroider

17.03.2019

Die erste Variante des besonders erfolgreichen 2002 mit etwa 2 Liter Hubraum ging Anfang 1968 in Serie. Die Kürzel „ti“ (Turismo Internazionale) oder „tii“ (Turismo Internazionale Iniezione oder „Injection“) bezeichnen die leistungsstärkeren Versionen des M10-Motors im BMW 02. Der 2002 ti hatte einen 120 PS (88 kW) starken Motor mit zwei Litern Hubraum. Er erschien Mitte 1968 und blieb bis Frühjahr 1972 im Programm. Die letzte Evolutionsstufe war der im Frühjahr 1971 eingeführte 2002 tii. Sein Motor leistete aus ebenfalls zwei Litern Hubraum 130 PS (96 kW).

Die ti-Modelle haben 40er Solex-Doppelvergaser - 2002 tii und 2002 turbo haben einen Motor mit mechanischer Kugelfischer-Benzineinspritzung, wie sie zu dieser Zeit auch bei Peugeot verwendet wurde oder im Rennsport zum Einsatz kam, dort aber meist in Verbindung mit einer Einzeldrossel- oder Flachschieberanlage anstatt der serienmäßigen Drosselklappe.

Der zu sehende BMW 2002 Tii war beim Rossfeldrennen 2018 am Start und wurde auf der Panoramastraße von Manfred Übertsroider pilotiert.

BMW 2002 Tii - Rossfeldrennen 2018 - Manfred Übertsroider
BMW 2002 Tii - Rossfeldrennen 2018 - Manfred Übertsroider
BMW 2002 Tii - Rossfeldrennen 2018 - Manfred Übertsroider
BMW 2002 Tii - Rossfeldrennen 2018 - Manfred Übertsroider