ducati 450 desmo corsa 1970

Ducati 450 Desmo Corsa 1970

Ducati Ausstellung Audi museum mobile Ingolstadt

Obwohl Ducati von 1959 bis 1971 nicht offiziell an Rennen teilnahm, wurde die Entwicklung von aus Straßenversionen abgeleiteten Rennmotorrädern für Privatfahrer keineswegs aufgegeben. Als 1967 mit der Vermarktung der Mark 3D-Reihe begonnen wurde,war bereits klar, dass diese Modelle nur leicht verändert werden mussten, um erfolgreich an Rennen, vor allem auf innerstädtischen Rundstrecken teilzunehmen. Privatfahrer setzten diese Maschinen von Ducati sowohl im Ausland („24 Horas de Montjuic"'), als auch in Italien sehr erfolgreich ein. Eine ganz besondere Rennserie an der sich zahlreiche Einzylinder-Desmos beteiligten war die „Mototemporada Romagnola“. Diese äußerst beliebten Rennen wurden von Tausenden Rennbegeisterten verfolgt und waren immer wieder Schauplatz für die „Duelle“ von Ducati Piloten, wie Spaggiari und Bianconcini. Das private Team, das die Piloten bei den Wettkampfeinsätzen unterstützte, wurde von einer Ducati Legende geführt: Franco Farne , Testfahrer und Mechaniker bei Ducati und rechte Hand" von Fabio Taglioni, der schon seit 1949 bei Ducati war.

Quelle: Audi museum mobile

Ducati 450 Desmo Corsa 1970 / Sonderausstellung im Audi Musuem

Motor: 4 Takt Einzylinder - luftgekühlt / Hubraum: 436 cm³ / Leistung: 50 PS bei 9000 U/min

Ventilsteuerung: Obenliegende Nockenwelle mit Königswellenantrieb- Desmodromik

Getriebe: 5 Gang / Gewicht: 120 KG / Bauzeit: 1968-1971

Ducati 450 Desmo Corsa 1970
Ducati 450 Desmo Corsa 1970