1971 Chevrolet camaro

1971 Chevrolet Camaro
1971 Chevrolet Camaro

Der 1971 Chevrolet Camaro ist seit 1984 im Besitz von Stefan Lutz aus Rödental bei Coburg. Vom Motorsportvirus infiziert, besuchte Stefan 1984 den Norisring und sah dort Peter John in einem vom American Car Service Düsseldorf vorbereiteten Chevrolet Camaro am Start. Von diesem Moment an war ihm klar: so ein Fahrzeug muss ich haben. Gesagt - Getan. Für 3.000 DM kaufte er seinen Chevrolet Camaro in Texas und lies diesen nach Rödental importieren. Doch jetzt war erst mal Manpower gefragt. In der Grundform wurde das Fahrzeug Original belassen - doch die vergammelte Karosserie wurde im Laufe der Zeit vom Blechspezialisten Thomas Höhn komplett erneuert. Viele Blechkomponenten wurden zur Gewichtsbereinigung durch GFK Teile ersetzt - Aufhängungsteile wurden getauscht ,verändert und optimiert.Peter Hofmann der 1971 bei den 24 Stunden von SPA zusammen mit dem Belgier Ivo Graulls einen 71 Camaro pilotierte, brachte Stefan auf die Idee ein Wattgestänge zur Führung der Hinterachse zu verbauen.Der 5800 ccm Motor in den 90ern  von Frankies Garage gebaut, wurde von Rainer Fickus (Heavy Dutys) in Rüsselsheim seziert vermessen und völlig überarbeitet  und ist auf dem Prüfstand von Peter Hofmann in Gondershausen ausgiebig getestet worden. Ca. 460-500 PS Leistung je nach Abgasführung waren das Resultat bei 6200 U/min. Das Getriebe, ein Richmond 5 Speed Road Race und die Hinterachse mit 3.42 und 3.73 stammen ebenso aus dem Hause Heavy Dutys. Der von Heigo eingeschweißte Käfig ist DMSB konform. Anfänglich nahm Stefan nur an historischen Bergrennen teil - doch mittlerweile ist er  mit seinem 1971 Chevrolet Camaro auch bei Veranstaltungen auf dem Eurospeedway Lausitz , dem Schleizer Dreieck und dem Hockenheimring am Start.

 

1971 Chevrolet Camaro
1971 Chevrolet Camaro
1971 Chevrolet Camaro
1971 Chevrolet Camaro