Formel 1 Lola Larrousse LC 88

FORMEL 1 LOLA LARROUSSE LC 88
FORMEL 1 LOLA LARROUSSE LC 88

Das Formel 1 Team Lola-Larrousse wurde im Jahr 1987 von Gerard Larrousse und Finanzier Didier Calmels gegründet. Der Rennwagen für die erste Saison 1987 wurde von der Firma Lola gebaut. Entwickelt wurde der LC 87, der von einem 3.5L Ford-Cosworth DFZ V8 Motor mit einer Leistung von ca. 590 PS angetrieben wurde, von Eric Broadley und Ralf Bellamy. Philippe Alliot holte in der ersten Rennsaison 3 WM-Punkte - in der Saison 1988 blieben Alliot und Dalmas als Stammpiloten für das Larrouse Team allerdings ohne Punkte. Das beste Resultat für das Lola-Larrousse Team  erzielte Aguri Suzuki bei seinem Heim Grand-Prix 1990 mit einem 3.Platz.1995 wurde das Team auf Grund finanzieller Schwierigkeiten aufgelöst.

Der zu sehende Lola Larrousse mit der Chassis-Nummer LC88-05 war in der Formel 1 Weltmeisterschaft 1988 der Ersatzwagen für P. Alliot - er wurde aber auch beim Grand Prix von Belgien und beim Grand Prix von Japan eingesetzt. Der Formel 1 Bolide ist sehr gut erhalten und befindet sich im Originalzustand. Bei der Bosch Hockenheim Historic 2017 wurde das Fahrzeug von Prof. Dr. med. Jochen Gaa pilotiert.

FORMEL 1 LOLA LARROUSSE LC 88
FORMEL 1 LOLA LARROUSSE LC 88