bmw m1 art car

BMW M1 Art Car
BMW M1 Art Car

Vier Jahre nach dem ersten BMW Art Car nimmt sich 1979 Pop-Art Ikone Andy Warhol dem vierten BMW Art-Car an. Nach nur 28 Minuten ist das Kunstwerk vollbracht. Bunte Farbtöne erstrecken sich über den BMW M1, ebenso Pinselspuren, Warhols Fingerabdrücke und schließlich seine Signatur am Heck. Warhol lässt ganz bewusst die Farben verschwimmen, um damit die hohe Geschwindigkeit des Rennwagens darzustellen. Der bemalte M1 war im gleichen Jahr beim 24 Stunden Rennen in Le Mans am Start und erringt einen 6.Platz in der Gesamtwertung und den 2.Platz in seiner Klasse. Damit war es das bis dato erfolgreichste Art Car im Renneinsatz.

Baujahr: 1979 / Zylinder: 6 / Hubraum: 3496 ccm / Leistung: 470 PS / Höchstgeschwindigkeit: 310 km/h

Quelle: BMW Group Classic

BMW M1 Art Car
BMW M1 Art Car

Als einzige Marke weltweit unterhält BMW mit der Art Car Collection eine Kunstgalerie der besonderen Art. Im Laufe der vergangenen 40 Jahre sind 17, bald 19 rollende Kunstwerke entstanden. BMW Automobile, die von international renommierten Künstlerinnen und Künstlern aus 5 Kontinenten bemalt bzw. gestaltet wurden. Sie alle wirken heute als Markenbotschafter und wurden bereits in namhaften Museen und anderen Kultureinrichtungen weltweit ausgestellt. Die Idee zur Verbindung von Rennsport und bildender Kunst hatte der französische Auktionator und Rennfahrer Herve Poulain. So fragte er 1973 den amerikanischen Künster Alexander Calder, ob er Lust habe, ein Auto zu bemalen. Bei der Suche nach einem Rennwagen konnte Poulain den BMW Rennleiter Jochen Neerpasch für das Projekt gewinnen. Im Mai 1975 feierte das erste BMW Art Car seine Premiere im Mussee des Art Decoratifs unter dem Dach des Pariser Louvre. Während die meisten BMW Art Cars heute weltweit in kultureller Mission unterwegs sind, kann stets eines von Ihnen im BMW Museum, der Heimat der BMW Art Collection, bewundert werden.