Artikel mit dem Tag "Le Mans"



Ferrari · 13. März 2022
Ferrari 512S Coda Lunga - Ferrari Museum Maranello
Der 512S war Ferraris Antwort auf den Porsche 917. In lediglich drei Monaten von einem Team unter der Leitung von Mauro Forghieri gefertigt , verfügte er über einen zentral positionierten V12-Motor mit fünf Liter Hubraum und vier Ventilen pro Zylinder. Der Rohrrahmen wurde auf dem P4 und dem 612 basierend entwickelt. Die Karosserie wurde unterdessen von Giacomo Caliri entworfen und zur Gewichtsersparnis aus Polykarbonat gefertigt. Der 512S war in der Marken-Weltmeisterschaft 1970 mit...
Fahrzeug Profile · 09. März 2022
Matra MS650 - Chantilly Arts & Elegance Richard Mille 2019
Der Matra MS650 wurde 1969 für Rennen in der Sportwagen-Weltmeisterschaft entwickelt und war das erste offene Auto, das von dem französischen Hersteller gebaut wurde. Der von Bernard Boyer konstruierte Spider hatte ein Rohrchassis, eine Glasfaserkarosserie und wurde vom hauseigenen 3-Liter-12-Zylinder-Motor angetrieben. Das Gewicht lag mit 861 kg zwar höher als das seiner Konkurrenten, doch sein 470 PS starker Motor machte dies mehr als wett. Die MS650 erwiesen sich als erstaunlich schnell...
ROFGO Collection · 06. März 2022
Gulf-Mirage GR7
Ursprünglich 1973, als vierter von fünf M6 gebaut, wurde dieses Fahrzeug im Folgejahr zusammen mit zwei seiner Schwesterautos auf die GR7- Spezifikation aufgerüstet und kam in der Sportwagen-Weltmeisterschaft zum Einsatz. In seiner M6-Ausführung und als Chassis 604 war es erstmals bei den 24 Stunden von Le Mans von Mike Hailwood, John Watson und Vern Schuppan gefahren worden. Das Trio fuhr bis auf den dritten Platz vor, bis Schuppan die Kontrolle verlor und das Auto in einer Armco-Barriere...
Stories · 04. März 2022
Gebhardt C91 - Michael Lyons - Group C - Le Mans Classic 2018
Bereits im Alter von 5 Jahren verfolgte Michael Lyons gespannt die Zweikämpfe zwischen Michael Schumacher und Damon Hill vor dem Fernseher. Vom Motorsport-Virus infiziert, sicherte er sich 12 Jahre später, im Alter von 17 Jahren mit dem Gewinn der historischen Formel Ford Serie den ersten Titel in seiner erfolgreichen Karriere. Mir ist Michael erstmalig im Jahr 2018 durch seinen Sieg beim Gruppe C Rennen der Le Mans Classic aufgefallen, gefolgt von seinem Erfolg bei der Monza Historic 2019...
Ferrari · 25. Februar 2022
Ferrari 348 GT/C LM - Chantilly Arts & Elegance Richard Mille 2019
Der zu sehende Ferrari 348 GT/C LM ist eines von zwei Fahrzeugen, die 1994 für die BPR Global GT Series und die 24 Stunden von Le Mans gebaut wurden. Auf Basis des 348 GT Competizione erhielten beide Autos zwischen März und Juni 1994 einige Upgrades, um perfekt vorbereitet beim berühmtesten 24-Stunden-Rennen der Welt an den Start gehen zu können. Dazu gehörten Speedline-Räder mit Zentralverschluss, die sowohl leichter als auch breiter als die Original-Räder waren - die Federung und...
Porsche · 13. Februar 2022
Porsche 911 Carrera RSR 3.0 - Le Mans Classic 2018 - Didier Denat
Das neue Auto mit dem traditionsreichen Typen-namen wurde Porsches Hit in der Rennsaison 1973: Der Carrera RS, ein 900 kg leichter Porsche 911, der in der Rennversion RSR zunächst aus 2,8 Liter Hubraum 300 PS, später aus 3 Liter 310 PS leistete, errang in seiner ersten Saison drei internationale und sieben nationale Meisterschaften. Die Karriere des Carrera RSR begann beim 24 Stunden Rennen in Daytona/Florida, und sie begann gleich sehr aufregend. Denn der für diesen Dauertest dem...
Porsche · 07. Februar 2022
Porsche 917/20 Coupé
Unter den verschiedenen 917-Versionen nimmt der Porsche 917/20 einen besonderen Platz ein. Er blieb ein Einzelstück. Hier hatten die Porsche-Techniker in Zusammenarbeit mit der französischen Firma SERA den Versuch unternommen, die Vorteile von Kurz- und Langheck-917 zu verbinden. Seine Karosserie war extrem breit und besaß stark abgerundete Rad-ausschnitte. Bei unveränderter Spurweite ver-steckten sich die Räder tief in den Radkästen. Die Nase war ebenso tief und flach wie beim neuen...
Porsche · 31. Januar 2022
Porsche 935 K3 - Urs Beck - Plateau 6 - Le Mans Classic 2018
Der erfolgreichste und am weitesten verbreitete Rennwagen von Kremer war der 935 K3. Die Konzeption dazu begann Anfang 1978 mit der Ziel-setzung, mit dem neuen Wagen im Herbst beim 200-Meilen-Rennen von Nürnberg in der DRM erstmals an den Start zu gehen. Wegen der umfangreichen Entwicklungsarbeiten wurde das Fahrzeug aber erst Ende 1978 fertiggestellt und zur Saison 1979 ein-gesetzt. Im Gegensatz zum Typ K2 beschränkte Kremer sich nicht nur auf aerodynamische Über-arbeitungen. Der K3 wurde...
Porsche · 18. Januar 2022
Porsche 936/81 Spyder
Zunächst wollte Porsche 1981 in Le Mans nur mit seriennahen Sportwagen an den Start gehen. Um aber um den Gesamtsieg fahren zu können, setzten die Stuttgarter dann doch den bereits zweimal siegreichen 936 Spyder der Jahre 1976/77 wieder ein, wenn auch mit neuem Motor: Da der Hubraum der Gruppe 6-Wagen seit 1980 freigegeben worden war, nutzte man die Entwicklungsarbeiten für den Indianapolis-Motor, um ein Aggregat mit 2,65 Litern einzubauen, was die Leistung auf 620 bis 640 PS erhöhte. Der...
ROFGO Collection · 20. November 2021
Howmet TX - ROFO Gulf Heritage Collection
Während der Rennsaison 1968 wurde die Herrschaft des Kolbenmotors von der Gasturbine kurzzeitig in Frage gestellt. Lotus beeindruckte in Indy mit ihrem einsitzigen Turbinenmotor und im Starterfeld der 24 Stunden von Le Mans im gleichen Jahr waren zwei Fahrzeugen mit Turbinenmotor am Start, die von der Howmet Corporation eingesetzt wurden. Das ungewöhnliche Auto mit dem Namen Howmet TX (Turbine Experimental) wurde von dem in Philadelphia geborenen Sportrennfahrer Ray Heppenstall entwickelt. Er...

Mehr anzeigen