· 

Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum

Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum

Ein weiterer Elfer, der Geschichte schrieb: der erste Porsche 911 mit Turbolader. Der erste Rennwagen mit Turbomotor bei den 24 Stunden in Le Mans. Mit dem 911 Carrera RSR Turbo 2.1 bestreitet Porsche die Marken-WM 1974 gegen reinrassige Prototypen, um auf die für 1975 angekündigte Produktionswagen-WM vorbereitet zu sein. 1972/73 hat Porsche mit dem 917 auf dem Gebiet der Turbo-Rennmotoren Pionierarbeit geleistet, weshalb der Sechszylinder des RSR Turbo sofort konkurrenzfähig ist. Für ein niedriges Fahrzeuggewicht besteht der Überrollkäfig aus Aluminium, die Türen und alle Karosserie-Anbauteile aus Kunststoff. Um ein konstantes Handling zu gewährleisten, ist der 120-Liter-Benzintank anstelle der Rücksitze platziert. Mit diesem Chassis werden Gijs van Lennep und Herbert Müller bei den 1.000 Kilometern in Monza Dritte. In Le Mans fallen Helmuth Koinigg und Manfred Schurti nach einem Pleuelschaden aus, während ihre Teamkameraden van Lennep und Müller das Schwesterauto auf den zweiten Rang fahren.

 

Baujahr: 1974 / Motor: 6-Zylinder Boxer / Hubraum: 2.142 ccm / Leistung: 367 kW (500PS) / Gewicht: 750 kg

Bericht: Porsche Museum / Bilder: RS65Photos

Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum
Porsche 911 Carrera RSR Turbo 2.1 - Porsche Museum