Artikel mit dem Tag "Museen"



Mercedes-Benz · 25. September 2022
Mercedes-Benz Rennwagen-Schnelltransporter „Das blaue Wunder“
Die Saison 1955 war eine der erfolgreichsten Motorsportsaisons für Mercedes-Benz. Zu den automobilen Stars des Jahres gehörte auch der Rennwagen-Schnelltransporter „Das blaue Wunder“. Angetrieben wurde er von dem Drei-Liter Sechszylindermotor aus dem 300 SL Rennsportwagen, der 141 kW (192 PS) leistete. Mit Zuladung brachte er es so auf 170 km/h. Damit war er prädestiniert, die Konkurrenten zu demoralisieren: Wenn schon der Renntransporter so schnell fuhr, ließ das für die...
Porsche · 18. Juli 2022
Porsche 918 RSR Studie
Parallel zur Serienentwicklung der 2010 präsentierten Studie 918 Spyder arbeitet Porsche an der Studie eines Hybrid-Rennwagens. Der 918 RSR wird Anfang 2011 vorgestellt. Der V8-Motor stammt aus dem siegreichen LMP2-Prototyp RS Spyder. Zwei Elekromotoren treiben die Vorderräder an. Die bei Bremsvorgängen gewonnene Mehrleistung wird in einem Schwungmassenspeicher konserviert. Auf Knopfdruck steht diese bis zu 8 Sekunden lang zur Verfügung. Den Ingenieuren dient der 918 RSR als Rennlabor zur...
BMW Art Cars · 02. Juli 2022
BMW M1 Art Car
Vier Jahre nach dem ersten BMW Art Car nimmt sich 1979 Pop-Art Ikone Andy Warhol dem vierten BMW Art-Car an. Nach nur 28 Minuten ist das Kunstwerk vollbracht. Bunte Farbtöne erstrecken sich über den BMW M1, ebenso Pinselspuren, Warhols Fingerabdrücke und schließlich seine Signatur am Heck. Warhol lässt ganz bewusst die Farben verschwimmen, um damit die hohe Geschwindigkeit des Rennwagens darzustellen. Der bemalte M1 war im gleichen Jahr beim 24 Stunden Rennen in Le Mans am Start und...
Porsche · 24. Juni 2022
Porsche 908 Coupé
Als Ende 1967 die Hubraumgrenze für Prototypen in der Marken-WM auf drei Liter Hubraum gesenkt wurde (homologierten Sportwagen waren fünf Liter zugestanden), entstand mit dem 908 ein neuer, 350 PS starker Achtzylinder, der je nach Strecke und Wettbewerb, als Lang- und Kurzheckversion zum Einsatz kam. Ein Leitwerk mit zwei Heckflossen und einem querliegenden Flügel, dessen Klappen sich mit der Einfederung der Hinterräder bewegten, sorgte bei der Langheckversion dafür, dass die Kraft des...
BMW · 18. Juni 2022
50 Jahre BMW M
50 Jahre BMW M: Zum Jubiläum präsentiert das BMW Museum Meilensteine und Erfolge in einzigartiger Ausstellung. BMW M – der stärkste Buchstabe der Welt – feiert seinen 50. Geburtstag und das BMW Museum in München feiert mit: Anlässlich des Gründungstages der BMW Motorsport GmbH am 24. Mai 1972 ist die neue Ausstellung BMW M am 24. Mai 2022 eröffnet worden. Gewidmet ist sie der überaus erfolgreichen Marke BMW M, die aus der BMW Motorsport GmbH hervorgegangen ist. Als die BMW...
Museen · 31. Mai 2022
Ferrari 312 B3/74 - Clay Regazzoni Honor Room - autobau erlebniswelt Romanshorn
Clay Regazzoni Honor Room in der autobau erlebniswelt in Romanshorn am Bodensee Seit dem 16. Oktober 2021 gibt es in der autobau erlebniswelt in Romanshorn die Clay Regazzoni-Gedenksammlung als permanente Ausstellung zu bestaunen. Der ehemalige Unternehmer und Rennfahrer Fredy Lienhard hat diese von der Familie Regazzoni übertragen bekommen und die Familie freut sich darüber, dem Memorial Room damit ein neues Zuhause zu ermöglichen. Mit Fredy Lienhard teilt die Familie die gleichen...
Porsche · 21. März 2022
Porsche 911 Carrera RSR 3.0 - Porsche Museum
Der Porsche 911 Carrera RSR 3.0 von 1973 repräsentiert die letzte und stärkste Ausbaustufe der Serie von RS Modellen, welche 1972 mit dem RS 2.7 begann. Exklusiv für den Rennsport konzipiert, wurde der RSR 3.0 von einem Triebwerk mit offenen Ansaugtrichtern, Gasschiebern, den Nockenwellen des Carrera 6-Motors und mechanischer Einspritzung angetrieben, welche die Höchstleistung bei 8000/min erreichte. Ein Renngetriebe mit wechselbaren Gangübersetzungen übertrug die Kraft auf die...
Ferrari · 13. März 2022
Ferrari 512S Coda Lunga - Ferrari Museum Maranello
Der 512S war Ferraris Antwort auf den Porsche 917. In lediglich drei Monaten von einem Team unter der Leitung von Mauro Forghieri gefertigt , verfügte er über einen zentral positionierten V12-Motor mit fünf Liter Hubraum und vier Ventilen pro Zylinder. Der Rohrrahmen wurde auf dem P4 und dem 612 basierend entwickelt. Die Karosserie wurde unterdessen von Giacomo Caliri entworfen und zur Gewichtsersparnis aus Polykarbonat gefertigt. Der 512S war in der Marken-Weltmeisterschaft 1970 mit...
Porsche · 18. Januar 2022
Porsche 936/81 Spyder
Zunächst wollte Porsche 1981 in Le Mans nur mit seriennahen Sportwagen an den Start gehen. Um aber um den Gesamtsieg fahren zu können, setzten die Stuttgarter dann doch den bereits zweimal siegreichen 936 Spyder der Jahre 1976/77 wieder ein, wenn auch mit neuem Motor: Da der Hubraum der Gruppe 6-Wagen seit 1980 freigegeben worden war, nutzte man die Entwicklungsarbeiten für den Indianapolis-Motor, um ein Aggregat mit 2,65 Litern einzubauen, was die Leistung auf 620 bis 640 PS erhöhte. Der...
Museen · 20. Dezember 2021
Ferrari 333 SP - Ferrari Museum Maranello
Der F333 SP bedeutete für Ferrari die Rückkehr zu den Sport-Prototyp-Rennen. Der 1993 bei der Scuderia Ferrari entwickelte und bei Ferrari Engineering und Michelotto gefertigte F333 SP wurde nur an Kundenteams verkauft und von Ferrari selbst nie offiziell in ein Rennen aufgenommen. Die Autos debütierten am 17. April 1994 in Amerika beim Road Atlanta 2 Hours Event und von Jay Cochran und dem Euromotorsport Team wurde sofort der Sieg eingefahren. In der Folge erzielte das Auto vor allem in...

Mehr anzeigen