KW Group C Supercup - 5 Fragen an Fritz Gebhardt

36 Jahre hat die Rückkehr der atemberaubenden Boliden der Gruppe C an den Hockenheimring gedauert. Im Juli 1985 waren die spektakulären Gruppe C / IMSA Fahrzeuge beim 1000 km Rennen letztmalig in Hockenheim  zu sehen und zu hören gewesen. Fahrer wie Stefan Bellof, Manfred Winkelhock, Jochen Mass, Jacky Ickx, Hans-Joachim Stuck, Bob Wollek, Klaus Ludwig, Riccardo Patrese, Derek Bell oder Thierry Boutsen brachten die badische Traditionsrennstrecke zum Beben. Den Sieg holten sich damals übrigens Stuck/Bell in ihrem Porsche 962C.

 


Auto-Salon-Singen

Sie haben Benzin in Ihrer Blutbahn und sind wie ich schon lange auf der Suche nach dem Automobil-Himmel?

Seit 2 Wochen weiß ich, wo er sich befindet. Und zwar im Bodenseekreis - genauer gesagt in der Güterstr. 33-35 in Singen. Umgeben vom Ferrari 512 TR, Jaguar E-Type Coupé, Mercedes-Benz 280 SL Pagode, McLaren P1 und dem Porsche 993 GT2, um nur einige wenige aus der Vielzahl der vor Ort befindlichen Fahrzeuge zu nennen, schwebte ich während meines Aufenthalts in der Ausstellung  des Auto-Salon-Singen in anderen Sphären. Supercars/Hypercars, Premium Sportwagen, Youngtimer und Oldtimer – und das alles an einem Ort vereint. Ja, genau so habe ich mir den Automobil-Himmel vorgestellt.


Dennis Hummelsiep und seine drei französischen Beauties

Jaune Tournesol, Rouge Toledo und Ile de France bleu – in diesen Farben erstrahlen die drei Beauties von Dennis Hummelsiep im Sonnenlicht. Alpine A110, Alpine A310 V6 und Dauphine Gordini sind die Namen der von Renault hergestellten Fahrzeuge und liebevolle Blicke sind allen drei Franzosen sicher, wenn Dennis mit diesen im Boden-seekreis unterwegs ist. Gerne war Dennis bereit, sich mit mir für ein Foto-Shooting zu treffen und die folgenden Fragen zu beantworten.


Andreas Vielgut und Achim Thomas - ein perfektes Team

Der historische Motorsport ist Ihre große Leidenschaft und seit mittlerweile 16 Jahren treffen sich Andreas und Achim fast jeden Abend in Achims Werkstatt, um an Ihren beiden NSU TT zu schrauben, zu tüfteln und sich auszutauschen. Gerne waren die Beiden bereit, mir die folgenden Fragen zu beantworten.


Fritz Gebhardt im Interview

Im Rahmen der Bosch Hockenheim Historic – das Jim Clark Revival - vom 27.- 29. August 2021 kehren die spektakulären Donnervögel der Gruppe C aus den Achtziger und frühen Neunziger Jahren nach Deutschland zurück. Nicht umsonst gilt diese Zeit als das goldene Zeitalter der Langstreckenrennen. Trotz starker Konkurrenz durch den Lancia LC2 dominierte Porsche mit dem 956 und dem 962 die Rennen schon sehr früh. Durch die Teilnahme von Jaguar, Mercedes-Benz, Toyota, Nissan und Mazda wurde der Konkurrenzkampf dann aber härter. Viele von ihnen nahmen auch an der IMSA- Meisterschaft teil, da die GTP-Klasse ähnliche Vorschriften hatte.


Oliver Boyke und sein Porsche 911 RSR IMSA

Beim Interview im Februar 2021 hatte es Oliver Boyke bereits angekündigt: Es steht ein neues Projekt in seiner Garage und Mitte April beim Preis der Stadt Stuttgart am Hockenheimring will er mit dem Fahrzeug erstmalig an den Start gehen. Jetzt hat er sein Geheimnis gelüftet. Baujahr 1976 - 370 PS - es ist ein Porsche 911 RSR IMSA. Der RSR IMSA ist Oliver erstmalig vor 5 Jahren ins Auge gestochen und als dieser im Herbst 2020 zum Verkauf stand, konnte er nicht widerstehen.


Christoph Schmidl und seine Leidenschaft für den historischen Motorsport

Christoph Schmidl‘s Herz schlägt bereits seit seiner Kindheit für den Motorsport. Schon mit 14 Jahren war er als Schrauber bei diversen Rennen dabei. Sehr gerne habe ich mich mit ihm unterhalten, um mehr von seiner über 50jährigen Leidenschaft zu erfahren.


Hubert Nagl im Interview

Hubert Nagl, Gesamtsieger der Abarth Coppa Mille 2019, geniest jeden einzelnen Meter, den er auf den Rennstrecken unterwegs ist. Seit über 40 Jahren fließt Benzin in seiner Blutbahn und er war gerne bereit, mehr über seine Leidenschaft zu erzählen.


Sven Berger und sein R5 Turbo

Wann immer Sven Berger mit seinem R5 Turbo um die Ecke biegt, erregt er Aufsehen. Auch ich war sofort begeistert, als ich ihn und seinen kleinen Franzosen mit den dicken Hinterbacken im Fahrerlager am Hockenheimring sah. Nach einem kurzen Fahrzeug-Shooting war Sven gerne bereit, mir einige Fragen zu beantworten. 


8 Fragen an Uli Kainzinger

Uli Kainzinger ist nicht nur als Fahrer bei historischen Motorsport-Veranstaltungen am Start, sondern unterstützt seit 2003 mit seiner Firma Enke-Werk auch den Breitensport im Automobilbereich. Vom 16.-18.04.2021 startet er auf dem Hockenheimring beim Int. ADAC/MCS Rundstreckenrennen um den Preis der Stadt Stuttgart in die neue Saison. Gerne war er bereit mir 8 Fragen zu seinem leidenschaftlichen Hobby zu beantworten.


8 Fragen an Uwe Bruschnik

Normalerweise heißt er ja Jürgen Rudolph, doch in Motorsportkreisen ist er als Uwe Bruschnik auf den Rennstrecken Europas unterwegs und bekannt. Gerne war Uwe bereit, meine Fragen zu beantworten und ein wenig aus dem Nähkästchen zu plaudern.


6 Fragen an Manfred Niederberger

Manfred Niederberger, bereits seit seiner Jugend vom historischen Motorsport begeistert, ist regelmäßig beim Kampf der Zwerge und der historischen VFV-GLPpro Rundstreckenmeisterschaft am Start.

Nachfolgend 6 Fragen an den sympathischen KFZ-Meister aus Neustadt.


12 Fragen an Christian und Nicolas Traber

Die Graber Sportgarage AG entstand in den achtziger Jahren aus der Übernahme der weltbekannten Carrosserie Hermann Graber in Wichtrach. Über die Jahre hinweg hat das Unternehmen den Fokus immer stärker auf die umfassende Betreuung von historischen Sammler- und Rennfahrzeugen gelegt.

Christian Traber, Mehrheitsaktionär der Graber Sportgarage AG, und sein Sohn Nicolas sind bei vielen historischen Motorsportrennen in Europa anzutreffen und auch des Öfteren als Team im BMW 2002 TI am Start.


7 Fragen an Oliver Boyke

Oliver Boyke ist mit Leib und Seele Schrauber. Diese Aufgabe liebt er mindestens genauso wie seine Einsätze mit seinem Porsche 911 RSR bei der Youngtimer-Trophy. Als Perfektionist überlässt er nichts dem Zufall und deshalb nimmt er den Neuaufbau oder die komplette Überarbeitung seiner Fahrzeuge auch immer selbst in die Hand. Nachfolgend 7 Fragen an den sympathischen Sassenburger.